Weitere Messen in Wels
Bike Festival Austria
Bike Festival Austria 10. - 11.02.2018
Fishing Festival
Fishing Festival 10. - 11.02.2018
Bogensportmesse
Bogensportmesse 10. - 11.02.2018
Derzeitige Auswahl drucken

  Donnerstag 29.09.2016
  •  10:00 - 11:30 UHR

    Eröffnung der RETTER 2016

    durch Bundesminister Mag. Wolfgang Sobotka
    Festansprachen und Interviews: Bürgermeister Dr. Andreas Rabl / Landespolizeidirektor Hofrat Andreas Pilsl, B.A. M.A., Landespolizeidirektion OÖ / Vizepräsident Dr. Heinz Steinkellner, Rotes Kreuz OÖ / Bundesschulungsleiter Jürgen Grassl, MSc., Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs / Landesbranddirektor Dr. Wolfgang Kronsteiner, OÖ Landes-Feuerwehrverband / Feuerwehrvizepräsident Ing. Franz Humer, MSc, Österr. Bundesfeuerwehrverband, Branddirektor der Stadt Wels / Feuerwehrpräsident Albert Kern, Österr. Bundesfeuerwehrverband / NAbg. KommR Franz Kirchgatterer / Landesrat KommR Elmar Podgorschek / Präsident NAbg. Vzbgm. Mag. Michael Hammer

    Im Anschluss Eröffnungs-Messerundgang

    Halle 6
  •  10:00 - 10:15 UHR

    VermiT-Türöffnung mit dem Halligan-Tool

    REDucation Rettungskräfteausbildung
    Freigelände-Bühne
  •  10:00 - 10:20 UHR

    Vorführung Drohnen – Unterstützung der Einsatzleitung bei Lageerkundungen, Führung und Gefahrenerkennung aus der Luft

    • Unterstützung der Einsatzleitung bei Lageerkundungen-, Führung und Gefahrenerkennung aus der Luft
    • Echtzeitbildübertragung
    • Gas- und Gefahrstoffmessungen
    • Lokalisierung von austretenden Gefahrstoffkomponenten

    David Waldner, Firefighting

    Freigelände Stand 200
  •  10:30 - 10:40 UHR

    Die Zukunft des Ehrenamtes in Österreich: Wohin führt der Weg? – Keynote i.R. der Eröffnung durch FWPRÄS Albert Kern

    Das Feuerwehrwesen in Österreich lebt vom ehrenamtlichen Engagement, weitergegeben von Generation zu Generation. Die fortschreitende Digitalisierung, neue Herausforderungen des Alltags, Multitasking, Informationsflut und Überreizung stellen dieses Engagement immer mehr unter Druck. Einen Ausblick, wie sich das Ehrenamt in Bezug auf all diese Einflüsse in den kommenden Jahren weiterentwickeln wird müssen, gibt Feuerwehrpräsident Albert Kern.
    Halle 6
  •  11:00 - 18:00 UHR

    FireGirlsTM Kalender Signing mit den originalen FireGirlsTM

    powered by BRANDHEISS – Das coolste Feuerwehr-Magazin Lass Dir Deinen brandneuen Kalender 2017 von den originalen FireGirlsTM signieren!
    Halle 5 Stand 330
  •  11:00 - 11:30 UHR

    Vorführung holzbefeuerte Heißausbildungsanlage

    • Erkennen von Gefahren und Bekämpfung von Rauchgasphänomenen
    • Brandverlauf in offener und geschlossener Bauweise
    • 3D-Löschtechnik und Taktik
    • Ventilationsgesteuerte Brandbekämpfung

    David Waldner, Firefighting

    Freigelände Stand 200
  •  12:30 - 12:40 UHR

    FELIX AUSTRIA wird Kooperationspartner des ÖBFV

    „Zum Glück gibt's FELIX“ ist keine Floskel, denn das österreichische Unternehmen mit Sitz in Mattersburg hat aus einer Idee einer Studentin heraus eine Kooperation mit dem Österreichischen Bundesfeuerwehrverband (ÖBFV) vereinbart. FELIX unterstützt künftig Projekte rund um die Nachwuchsförderung in den österreichischen Feuerwehren und wird den Österreichischen Bundesfeuerwehrverband bei der Durchführung entsprechender Projekte monetär unter die Arme greifen. Dieses Bekenntnis wird nunmehr offiziell, in dem im Rahmen der Messe RETTER 2016 der Kooperationsvertrag von Feuerwehrpräsident Albert Kern und dem CEO der FELIX AUSTRIA GmbH, Mag. Peter Buchauer unterzeichnet wird.
    Halle 6
  •  13:00 - 13:30 UHR

    Vorführung seilunterstützte Rettung / Höhenrettung SRHT

    Die Rettung von verunfallten Personen aus exponierten Bereichen in großen Höhen oder Tiefen ist einer der schwierigsten Vorgänge! Es erfordert intensivstes Training und eine hochklassige Ausbildung der Retter. Die wichtigsten Kriterien hierbei sind u.a. die Herstellung einer permanenten Redundanz, rasche Reaktionsfähigkeit und perfektes Risikomanagement. Es wird eine Rettung eines Verunfallten vom Dach über ein Schrägseil demonstriert.

    Teufelberger Seil GmbH

    Freigelände-Bühne
  •  13:00 - 13:45 UHR

    ÖBFV-Diskussionsrunde: Gelebte Integration (Integrationsbeispiele, Integrationsfonds etc.)

    Eine gute Integrationsarbeit ist der erste Schritt in eine friedliche und gemeinsame Zukunft. Durch die vermehrte Aufnahme von Mitgliedern mit Migrationshintergrund werden Personen mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Hintergründen in stressigen Situationen zusammenarbeiten. Mögliche Konflikte und das Aufkommen von Vorurteilen müssen daher im Vorfeld angesprochen werden. Namhafte Experten diskutieren dieses Konfliktpotential und wie dem entgegengewirkt werden kann.
    Halle 6
  •  13:30 - 17:30 UHR

    Tagung "Achtung Lawinen-/Hochwasser-Gefahr" - Hochwasser- und Lawinenwarnungen richtig verstehen und interpretieren

    Inhalt:
    Irrtümer und Fehlinterpretationen können im Hochwasserfall oder bei Lawinenabgängen lebensbedrohend sein, fehlende Hilfe Einsätze massiv erschweren! Informieren Sie sich deshalb bereits in „Friedenszeiten“, um so im Ernstfall optimal handeln zu können.

    Zielgruppen:
    Gemeinden, Behördenvertreter/innen, Einsatzorganisationen, Interessensvertretungen, politische Entscheidungsträger/innen, interessierte Bürger/innen

    Veranstalter:
    Eine Veranstaltung des Landes OÖ, Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft, Abteilung Oberflächengewässerwirtschaft in Kooperation mit der Direktion Inneres und Kommunales

    Anmeldung:
    bitte bis 21.9.2016 unter www.land-oberoesterreich.gv.at/veranstaltungen

    Auskünfte:
    Ing. Bettina Casagrande, Tel.: +43(0)732/7720-12937, E-Mail: ogw.post@ooe.gv.at
    -KEINE TEILNAHMEGEBÜHR!-

    Europacenter Halle 8 OG
  •  14:00 - 14:20 UHR

    Vorführung Drohnen – Unterstützung der Einsatzleitung bei Lageerkundungen, Führung und Gefahrenerkennung aus der Luft

    • Unterstützung der Einsatzleitung bei Lageerkundungen-, Führung und Gefahrenerkennung aus der Luft
    • Echtzeitbildübertragung
    • Gas- und Gefahrstoffmessungen
    • Lokalisierung von austretenden Gefahrstoffkomponenten

    David Waldner, Firefighting

    Freigelände Stand 200
  •  14:00 - 14:45 UHR

    ÖBFV-Diskussionsrunde: Social Media bei Einsatzorganisationen

    In den sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook oder Instagram passiert aktuell ein Großteil der Kommunikation. Social Media sind nicht nur Nachrichtenlieferanten sondern bieten jedem Nutzer auch die Gelegenheit, Neuigkeiten und Meinungen selbst zu veröffentlichen. Diese Entwicklung ist ein großer Vorteil für die Einsatzorganisationen, birgt allerdings auch einige Gefahren. In dieser Diskussionsrunde mit führenden Social Media Experten werden neben Praxisbeispielen auch Möglichkeiten angesprochen, wie die Einsatzorganisationen mit diesem Kommunikationsmittel am besten umgehen können.
    Halle 6
  •  14:20 - 14:50 UHR

    Mantrailing – Individuelle Personensuche mit Suchhund

    Hundestaffel der Bergrettung OÖ
    Freigelände-Bühne
  •  14:45 - 15:00 UHR

    Vorstellung CTIF Villach 2017 - Die Internationalen Feuerwehrwettkämpfe: Die Welt zu Gast in Villach

    Von 9. bis 16. Juli 2017 finden nach 14 Jahren die Internationalen Feuerwehrbewerbe der Erwachsenen und Jugendlichen wieder in Österreich statt. In Villach werden Bewerbsgruppen, hohe Feuerwehrfunktionäre sowie Fans und Schlachtenbummler aus über 20 Nationen erwartet. Was genau in dieser Woche passieren wird, erfahren Sie in diesem ÖBFV-Impulsreferat.
    Halle 6
  •  15:00 - 15:15 UHR

    Feuerwehr.at – Das offizielle Magazin des Österr. Bundesfeuerwehrverbands, ÖBFV Medien GmbH

    Seit Jänner 2016 gibt es FEUERWEHR.AT, das neue Fachmagazin des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes. Das offizielle ÖBFV-Medium, welches zehn Mal pro Jahr erscheint, wird mit seinen Reportagen, Interviews, Fachinformationen und Praxisberichten punktgenau die Zielgruppe Feuerwehr & Brandschutz erreichen: nicht nur jede einzelne österreichische Feuerwehr, sondern überdies auch maßgebliche Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik und öffentlichem Leben. Die Vorstellung neuer Themen, aktuelle Informationen und spannende Inhalte erwarten Sie in diesem Impulsreferat.
    Halle 6
  •  15:00 - 15:15 UHR

    VermiT-Türöffnung mit dem Halligan-Tool

    REDucation Rettungskräfteausbildung
    Freigelände-Bühne
  •  15:00 - 15:30 UHR

    Vorführung holzbefeuerte Heißausbildungsanlage

    • Erkennen von Gefahren und Bekämpfung von Rauchgasphänomenen
    • Brandverlauf in offener und geschlossener Bauweise
    • 3D-Löschtechnik und Taktik
    • Ventilationsgesteuerte Brandbekämpfung

    David Waldner, Firefighting

    Freigelände Stand 200
  •  15:15 - 15:30 UHR

    Website Hydro: Welche Informationen werden vom Hydrografischen Dienst zur Verfügung gestellt und wie finde ich diese?

    Dipl. Ing. Peter Kickinger, Hydrographischer Dienst OÖ Moderner, übersichtlicher und mit hoher Datensicherheit präsentiert sich der Hydrographische Dienst des Landes Oberösterreich zukünftig im World Wide Web. Das Informationsangebot zu aktuellen Wasserständen und Prognosen, Niederschlägen, Übersichtskarten, Einzugsgebieten und Messstellen wurde deutlich erweitert. Abrufbar zu jeder Zeit, als Desktopversion und jetzt auch optimiert für mobile Endgeräte (Smartphone, Tablet etc.).
    Halle 6
  •  15:30 - 15:45 UHR

    Das Krisen- und Katastrophenschutzportal des Landes OÖ: Welche Informationen sind auf dieser Plattform abrufbar? Wie erhalte ich Zugang?

    Ing. Karlheinz Pillinger, Land OÖ, Krisen- und Katastrophenschutzmanagement Das Land OÖ betreibt seit Juni 2014 das „Krisen- und Katastrophenschutzportal des Landes OÖ", um die Bevölkerung im Einsatzfall über aktuelle Ereignisse und Gefahren informieren zu können.
    Halle 6
  •  15:45 - 16:15 UHR

    Atemschutzüberwachung – Einfach sicher mit Protokollausdruck

    Industrieelektronik PÖLZ
    Halle 6
  •  16:15 - 16:45 UHR

    Intelligente Alarmierung – mehr als nur Sammelruf:Kosteneffizientes Ressourcenmanagement – Option und Alternativen

    Peter Gähwiler, Head of Sales, Swissphone Wireless AG
    Halle 6
  •  16:45 - 17:05 UHR

    Neueste Innovationen bei Schutzbekleidung für Feuerwehren und wertvolle Tipps für die Beschaffung

    TEXPORT HandelsgesmbH
    Halle 6
  •  17:05 - 17:15 UHR

    Die Rettungsroboter der FH OÖ Campus Wels – Einsatzmöglichkeiten bei Explosionen oder Erdbeben

    Die Roboter SAFIR und COBRA der FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH sind kleine leichte Erkundungs- und Erstangriffsroboter für Polizei, Feuerwehr und andere Hilfsorganisationen.

    SAFIR und COBRA wurden entwickelt und gebaut, um bei ersten Erkundungen von CBRN-Lagen, Großbränden und technischen Hilfeleistungen eingesetzt zu werden. Kamera und Messsysteme können schnell und unkompliziert adaptiert bzw. ausgetauscht werden. Durch die Möglichkeit, standardisierte Messgeräte der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben einzusetzen, kann eine Erkundung/Messung und Probenahme vor Ort schnell und einfach durchgeführt werden. Die Daten können mittels Funk oder Glasfaserkabel direkt an die Einsatzleitung übertragen.
    Mit dem optionalen Manipulatorarm können kleine und leichte Gegenstände manipuliert und bewegt werden. Beide Roboter können ferngesteuert Proben nehmen und diese zur Auswertung aus dem Gefahrenbereich transportieren. Der Manipulatorarm verfügt über eine Nutzlast von 3 kg.
    Mittels einem Lüfter können die Roboter auch in Kombination mit dem Rauchvorhang eingesetzt werden. Die Roboter ermöglicht die Lenkung der Luftströmung hinter dem Rauchvorhang. Durch die standardmäßige Videoübertragung kann der Erfolg der Belüftung in Echtzeit überwacht werden.

    Halle 6
  Freitag 30.09.2016
  •  09:00 - 18:00 UHR

    Betrieb einer Kletterwand

    OÖ Bergrettung
    Halle 1
  •  09:30 - 10:00 UHR

    Vortrag powered by FEUERwehrOBJEKTIV: Moderne Rettungstechniken aus Kraftfahrzeugen – Feuerwehr und Rettungsdienst Hand in Hand

    Gerald Weichselbaum, Spineboard.at

    Nach dem Motto „Medizinische & technische Menschenrettung Hand in Hand“ hat es sich der „Verein zur rettungstechnischen Weiterbildung für Feuerwehr und Rettungsdienst“ zum Ziel gesetzt, genau am Schnittpunkt der medizinischen mit der technischen Menschenrettung anzusetzen. Gerald Weichselbaum berichtet über neueste Erkenntnisse.
    Infos auch auf www.spineboard.at

    Halle 6
  •  10:00 - 10:30 UHR

    Ziele und Aufgaben der Verkehrspolizei

    Referent: Oberstleutnant Johann Thumfahrt, stv. Leiter der Landesverkehrsabteilung
    Halle 6
  •  10:00 - 10:20 UHR

    Vorführung Drohnen – Unterstützung der Einsatzleitung bei Lageerkundungen, Führung und Gefahrenerkennung aus der Luft

    • Unterstützung der Einsatzleitung bei Lageerkundungen-, Führung und Gefahrenerkennung aus der Luft
    • Echtzeitbildübertragung
    • Gas- und Gefahrstoffmessungen
    • Lokalisierung von austretenden Gefahrstoffkomponenten

    David Waldner, Firefighting

    Freigelände Stand 200
  •  10:00 - 10:15 UHR

    VermiT-Türöffnung mit dem Halligan-Tool

    REDucation Rettungskräfteausbildung
    Freigelände-Bühne
  •  10:30 - 11:00 UHR

    Mantrailing – Individuelle Personensuche mit Suchhund

    Hundestaffel der Bergrettung OÖ
    Freigelände-Bühne
  •  10:30 - 10:45 UHR

    Der Hochwassernachrichtendienst in der Zentrale des Hydrographischen Dienstes OÖ: Funktionsweise und Alarmierung

    Ing. Reinhard Enzenebner, Hydrographischer Dienst OÖ

    Der Hydrographische Dienst des Landes Oberösterreich informiert über aktuelle Wasserstände und Wasserstandsvorhersagen und ist für die Erhebung des Wasserkreislaufes zuständig. Der tägliche Wasserstandsbericht beinhaltet sowohl die Wasserstände an Donau und Inn bis zur Mündung als auch jene an anderen ausgewählten Fließgewässern in Oberösterreich. Die Veröffentlichung erfolgt auf hydro.ooe.gv.at. Der Hochwassernachrichtendienst wird bei Überschreiten von einer der festgelegten Warngrenzen an Donau und Inn eingerichtet. Ab diesem Zeitpunkt ist die Nachrichtenzentrale des Hydrographischen Dienstes rund um die Uhr besetzt und Hochwasserberichte werden in regelmäßigen Abständen veröffentlicht.

    Halle 6
  •  10:45 - 11:00 UHR

    Aktuelles rund um den Digitalfunk in OÖ, Dir. Dr. Michael Gugler, Leiter Direktion Inneres und Kommunales, Land OÖ

    Nicht zuletzt auf Grund des in Österreich, aber auch grundsätzlich in Europa gegebenen Bedarfs einer (bundes)länderübergreifenden bzw. zeitgemäßen Kommunikation zwischen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (kurz: BOS) in Krisen- und Katastrophenfällen wurde 2013 zwischen der Republik Österreich und dem Land Oberösterreich eine Vereinbarung mit dem Ziel abgeschlossen, in Oberösterreich eine digitale Funkversorgung für BOS (Nutzbarmachung ab 2018, Abschluss des Vollausbaus bis 2020) einzurichten. In bzw. bis zum Jahr 2018 wird voraussichtlich in den Bundesländern Burgenland, Niederösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Wien sowie in Bayern ein digitales Funknetz in Betrieb sein. In Oberösterreich soll daher ebenfalls ein dem Stand der Technik entsprechendes digitales Funknetz implementiert werden.
    Halle 6
  •  11:00 - 11:15 UHR

    Der Lawinenlagebericht: Was kann er,  was kann er nicht? und die Gefahrenstufen („Irrtümer“ und Fehlinterpretationen), Dr. Bernhard Zenke, ehem. Leiter des Lawinenwarndienstes Bayern

    Der Lawinenwarndienst informiert über Lawinengefahr, Schnee, Wetterdaten und Messstationen. Dr. Zenke erklärt in seinem Vortrag u.a. die Funktionen und Gefahrenstufen.
    Halle 6
  •  11:00 - 11:30 UHR

    Mit dem Polizeidiensthund im Einsatz, Landespolizeidirektion OÖ

    Gezeigt werden Übungen mit dem Polizeidiensthund im Schutzdienst und beim Stellen eines Täters.
    Freigelände-Bühne
  •  11:00 - 18:00 UHR

    FireGirlsTM Kalender Signing mit den originalen FireGirlsTM

    powered by BRANDHEISS – Das coolste Feuerwehr-Magazin Lass Dir Deinen brandneuen Kalender 2017 von den originalen FireGirlsTM signieren!
    Halle 5 Stand 330
  •  11:00 - 11:30 UHR

    Vorführung holzbefeuerte Heißausbildungsanlage

    • Erkennen von Gefahren und Bekämpfung von Rauchgasphänomenen
    • Brandverlauf in offener und geschlossener Bauweise
    • 3D-Löschtechnik und Taktik
    • Ventilationsgesteuerte Brandbekämpfung

    David Waldner, Firefighting

    Freigelände Stand 200
  •  11:15 - 11:45 UHR

    Vortrag powered by FEUERwehrOBJEKTIV: Der Zugunfall von Bad Aibling – Ablauf, Fakten, Erkenntnisse

    Kommandant Wolfram Höfler, Bad Aibling und Kreisbrandrat Richard Schrank, Landratsamt Rosenheim

    Der Zugunfall am 9. Februar 2016 in Oberbayern ist ein Musterbeispiel für das Abarbeiten einer Großschadenslage bzw. das Bewältigen eines Großeinsatzes. Die Einsatzleiter berichten über ihre Eindrücke und Erkenntnisse.

    Infos auch auf www.feuerwehr-bad-aibling.de

    Halle 6
  •  11:30 - 12:00 UHR

    Höhenrettung mit dem Magirus Lohr Rescue Loader

    Eine große Herausforderung für Einsatzkräfte ist die Rettung schwer übergewichtiger Menschen. Wo Methoden herkömmlicher Personenrettung versagen und bisher Improvisation gefragt war, stellt der Magirus Rescue Loader RL500 eine echte Revolution dar. Präzises Manövrieren, maximale Sicherheit und absolute Übersicht: Das garantiert der Magirus Rescue Loader RL500.
    Freigelände-Bühne
  •  11:45 - 12:05 UHR

    Neueste Innovationen bei Schutzbekleidung für Feuerwehren und wertvolle Tipps für die Beschaffung, TEXPORT HandelsgesmbH


    Halle 6
  •  12:05 - 12:20 UHR

    Schwere technische Hilfeleistung: Sind wir darauf vorbereitet?, Irakli West, Heavy Rescue Germany

    Heavy Rescue Germany wurde 2009 gestartet; seitdem wurden fortlaufend Big Lift / Bus Lift (schnelles und sicheres Anheben von schweren Fahrzeugen) Kurse abgehalten, sowohl praktisch als auch als Vortrag.HRG ist Pionier in der europäischen Einführung von Ketten in Verbindung mit Rettungsstützen, und hat das Prinzip der Seitlichen Sicherung während des Hebevorgangs eingeführt. Hr. Irakli West erklärt, worauf es bei der schweren technischen Hilfeleistung ankommt.
    Halle 6
  •  12:30 - 12:45 UHR

    Vorstellung CTIF Villach 2017 - Die Internationalen Feuerwehrwettkämpfe: Die Welt zu Gast in Villach

    Von 9. bis 16. Juli 2017 finden nach 14 Jahren die Internationalen Feuerwehrbewerbe der Erwachsenen und Jugendlichen wieder in Österreich statt. In Villach werden Bewerbsgruppen, hohe Feuerwehrfunktionäre sowie Fans und Schlachtenbummler aus über 20 Nationen erwartet. Was genau in dieser Woche passieren wird, erfahren Sie in diesem ÖBFV-Impulsreferat.
    Halle 6
  •  12:45 - 13:00 UHR

    Die Zukunft des Ehrenamtes in Österreich: Wohin führt der Weg?

    FWVPRÄS BD Ing. Franz Humer, MSc
    Halle 6
  •  13:00 - 13:15 UHR

    Feuerwehr.at – Das offizielle Magazin des Österr. Bundesfeuerwehrverbands, ÖBFV Medien GmbH

    Seit Jänner 2016 gibt es FEUERWEHR.AT, das neue Fachmagazin des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes. Das offizielle ÖBFV-Medium, welches zehn Mal pro Jahr erscheint, wird mit seinen Reportagen, Interviews, Fachinformationen und Praxisberichten punktgenau die Zielgruppe Feuerwehr & Brandschutz erreichen: nicht nur jede einzelne österreichische Feuerwehr, sondern überdies auch maßgebliche Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik und öffentlichem Leben. Die Vorstellung neuer Themen, aktuelle Informationen und spannende Inhalte erwarten Sie in diesem Impulsreferat.
    Halle 6
  •  13:15 - 13:30 UHR

    Frühdefibrillation durch Laien – warum ist das so wichtig, Gesprächsrunde mit Kardiologen und Notarzt

    In der Talkrunde wird mit dem Kardiologen Dr. Wiesinger und dem Notarzt Dr. Hellwagner der Frage nachgegangen, warum die Frühdefibrillation durch Laien so wichtig ist, wobei der Kardiologe die medizinische Sichtweise darstellen wird und der Notarzt/Notfallmediziner die Notwendigkeit im Rahmen eines Einsatzes.
    Halle 6
  •  13:30 - 14:00 UHR

    Tierrettung um jeden Preis? – Tier- und Personenschutz im Fokus, Kuratorium für Sicherheit in Pferdesport u. Tierhaltung & Animal Rescue Academy

    Roland Hermann, ehem. Kommandant der FF Hipples, NÖ

    Tierrettung gehört wie die Rettung von Personen zum Auftrag von Feuerwehren. Allerdings bedeutet selbst eine gut durchdachte Rettung ein gewisses Risiko für die Einsatzkräfte. Kann eine Großtierrettung nur dadurch erfolgreich durchgeführt werden, indem sich Personen dem Risiko für Gesundheit und Leben aussetzen, ist diese Rettung in keinem Fall gerechtfertigt. Können keine Alternativen zu einer riskanten Rettungsaktion gefunden werden wird die Tötung des Tieres unumgänglich. Kein Tier rechtfertigt schwerste Verletzungen oder den Tod von Einsatzkräften. Andererseits können gewisse Rettungstechniken die weitere Verwendung eines Tieres oder dessen Wohlbefinden schwer beeinträchtigen. Deshalb liegt der Fokus bei der Ausbildung durch die Animal Rescue Academy auf möglichst schonenden, stress- und schmerzfreien Techniken.

    Halle 6
  •  14:00 - 14:30 UHR

    Vortrag powered by FEUERwehrOBJEKTIV: Moderne Rettungstechniken aus Kraftfahrzeugen – Feuerwehr und Rettungsdienst Hand in Hand

    Gerald Weichselbaum, Spineboard.at

    Nach dem Motto „Medizinische & technische Menschenrettung Hand in Hand“ hat es sich der „Verein zur rettungstechnischen Weiterbildung für Feuerwehr und Rettungsdienst“ zum Ziel gesetzt, genau am Schnittpunkt der medizinischen mit der technischen Menschenrettung anzusetzen. Gerald Weichselbaum berichtet über neueste Erkenntnisse.
    Infos auch auf www.spineboard.at

    Halle 6
  •  14:00 - 14:30 UHR

    Vorführung seilunterstützte Rettung / Höhenrettung SRHT

    Die Rettung von verunfallten Personen aus exponierten Bereichen in großen Höhen oder Tiefen ist einer der schwierigsten Vorgänge! Es erfordert intensivstes Training und eine hochklassige Ausbildung der Retter. Die wichtigsten Kriterien hierbei sind u.a. die Herstellung einer permanenten Redundanz, rasche Reaktionsfähigkeit und perfektes Risikomanagement. Es wird eine Rettung eines Verunfallten vom Dach über ein Schrägseil demonstriert.

    Teufelberger Seil GmbH

    Freigelände-Bühne
  •  14:00 - 17:00 UHR

    Bundesländertreffen der Lawinenwarnkommissionen

    GESCHLOSSENE VERANSTALTUNG des Lawinenwarndienstes OÖ
    u.a. zu den Themen Strukturierte Situationsbeurteilung durch Lawinenkommissionen, Lawinenwarnkommission und Bergrettung, die Aus- und Fortbildung für Lawinenkommissionen, Aufgaben der Alpinpolizei und Hubschraubereinsatz, Rechtsangelegenheiten, Interpretation meteorologischer Messdaten als Entscheidungsgrundlage u.a.m.

    Auskünfte:
    Ing. Bettina Casagrande, Tel.: +43(0)732/7720-12937, E-Mail: ogw.post@ooe.gv.at

    Europacenter Halle 8 OG
  •  14:00 - 14:20 UHR

    Vorführung Drohnen – Unterstützung der Einsatzleitung bei Lageerkundungen, Führung und Gefahrenerkennung aus der Luft

    • Unterstützung der Einsatzleitung bei Lageerkundungen-, Führung und Gefahrenerkennung aus der Luft
    • Echtzeitbildübertragung
    • Gas- und Gefahrstoffmessungen
    • Lokalisierung von austretenden Gefahrstoffkomponenten

    David Waldner, Firefighting

    Freigelände Stand 200
  •  14:30 - 15:00 UHR

    Mantrailing – Individuelle Personensuche mit Suchhund

    Hundestaffel der Bergrettung OÖ
    Freigelände-Bühne
  •  14:30 - 14:45 UHR

    Rettungs-Segways im Einsatz bei Großveranstaltungen aus Sicht der Segwaystaffel Wels

    Reinhard Hadler, Österr. Rotes Kreuz Wels

    Bei Großveranstaltungen, wie Messen, Volksfesten, Open Airs und Sportveranstaltungen ist die Segway Staffel des Roten Kreuzes in Wels im Einsatz. Vorteil dieser Segways sind, dass man leichter zum Einsatzort kommt als ein Rettungsfahrzeug und es eine Erleichterung für die Mitarbeiter darstelle, da sie sonst als Fußtrupp die schwere Ausrüstung zu Fuß zum Einsatzort transportieren müssten.

    Halle 6
  •  14:45 - 15:15 UHR

    Atemschutzüberwachung – Einfach sicher mit Protokollausdruck

    Industrieelektronik PÖLZ
    Halle 6
  •  15:00 - 15:15 UHR

    VermiT-Türöffnung mit dem Halligan-Tool

    REDucation Rettungskräfteausbildung
    Freigelände-Bühne
  •  15:00 - 15:30 UHR

    Vorführung holzbefeuerte Heißausbildungsanlage

    • Erkennen von Gefahren und Bekämpfung von Rauchgasphänomenen
    • Brandverlauf in offener und geschlossener Bauweise
    • 3D-Löschtechnik und Taktik
    • Ventilationsgesteuerte Brandbekämpfung

    David Waldner, Firefighting

    Freigelände Stand 200
  •  15:15 - 15:30 UHR

    Höhenrettung mit dem Magirus Lohr Rescue Loader

    Eine große Herausforderung für Einsatzkräfte ist die Rettung schwer übergewichtiger Menschen. Wo Methoden herkömmlicher Personenrettung versagen und bisher Improvisation gefragt war, stellt der Magirus Rescue Loader RL500 eine echte Revolution dar. Präzises Manövrieren, maximale Sicherheit und absolute Übersicht: Das garantiert der Magirus Rescue Loader RL500.
    Freigelände-Bühne
  •  15:15 - 15:45 UHR

    Intelligente Alarmierung – mehr als nur Sammelruf:Kosteneffizientes Ressourcenmanagement – Option und Alternativen

    Peter Gähwiler, Head of Sales, Swissphone Wireless AG
    Halle 6
  •  15:30 - 16:00 UHR

    Mit dem Polizeidiensthund im Einsatz, Landespolizeidirektion OÖ

    Gezeigt werden Übungen mit dem Polizeidiensthund im Schutzdienst und beim Stellen eines Täters.
    Freigelände-Bühne
  •  15:45 - 16:00 UHR

    Die Rettungsroboter der FH OÖ Campus Wels – Einsatzmöglichkeiten bei Explosionen oder Erdbeben

    Die Roboter SAFIR und COBRA der FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH sind kleine leichte Erkundungs- und Erstangriffsroboter für Polizei, Feuerwehr und andere Hilfsorganisationen.

    SAFIR und COBRA wurden entwickelt und gebaut, um bei ersten Erkundungen von CBRN-Lagen, Großbränden und technischen Hilfeleistungen eingesetzt zu werden. Kamera und Messsysteme können schnell und unkompliziert adaptiert bzw. ausgetauscht werden. Durch die Möglichkeit, standardisierte Messgeräte der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben einzusetzen, kann eine Erkundung/Messung und Probenahme vor Ort schnell und einfach durchgeführt werden. Die Daten können mittels Funk oder Glasfaserkabel direkt an die Einsatzleitung übertragen.
    Mit dem optionalen Manipulatorarm können kleine und leichte Gegenstände manipuliert und bewegt werden. Beide Roboter können ferngesteuert Proben nehmen und diese zur Auswertung aus dem Gefahrenbereich transportieren. Der Manipulatorarm verfügt über eine Nutzlast von 3 kg.
    Mittels einem Lüfter können die Roboter auch in Kombination mit dem Rauchvorhang eingesetzt werden. Die Roboter ermöglicht die Lenkung der Luftströmung hinter dem Rauchvorhang. Durch die standardmäßige Videoübertragung kann der Erfolg der Belüftung in Echtzeit überwacht werden.

    Halle 6
  •  16:00 - 16:30 UHR

    Der Rettungshund im Einsatz

    Österr. Rettungshundebrigade, Landesgruppe OÖ
    Freigelände-Bühne
  •  16:30 - 17:00 UHR

    Sicherheit bei Unfällen mit Großtieren: Welche Ausrüstung ist wirklich notwendig?

    Kuratorium für Sicherheit in Pferdesport u. Tierhaltung & Animal Rescue Academy
    Freigelände-Bühne
  Samstag 01.10.2016
  •  09:00 - 18:00 UHR

    Betrieb einer Kletterwand

    OÖ Bergrettung
    Halle 1
  •  09:45 - 10:00 UHR

    Die Rettungsroboter der FH OÖ Campus Wels – Einsatzmöglichkeiten bei Explosionen oder Erdbeben

    Die Roboter SAFIR und COBRA der FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH sind kleine leichte Erkundungs- und Erstangriffsroboter für Polizei, Feuerwehr und andere Hilfsorganisationen.

    SAFIR und COBRA wurden entwickelt und gebaut, um bei ersten Erkundungen von CBRN-Lagen, Großbränden und technischen Hilfeleistungen eingesetzt zu werden. Kamera und Messsysteme können schnell und unkompliziert adaptiert bzw. ausgetauscht werden. Durch die Möglichkeit, standardisierte Messgeräte der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben einzusetzen, kann eine Erkundung/Messung und Probenahme vor Ort schnell und einfach durchgeführt werden. Die Daten können mittels Funk oder Glasfaserkabel direkt an die Einsatzleitung übertragen.
    Mit dem optionalen Manipulatorarm können kleine und leichte Gegenstände manipuliert und bewegt werden. Beide Roboter können ferngesteuert Proben nehmen und diese zur Auswertung aus dem Gefahrenbereich transportieren. Der Manipulatorarm verfügt über eine Nutzlast von 3 kg.
    Mittels einem Lüfter können die Roboter auch in Kombination mit dem Rauchvorhang eingesetzt werden. Die Roboter ermöglicht die Lenkung der Luftströmung hinter dem Rauchvorhang. Durch die standardmäßige Videoübertragung kann der Erfolg der Belüftung in Echtzeit überwacht werden.

    Halle 6
  •  10:00 - 10:15 UHR

    Schwere technische Hilfeleistung: Sind wir darauf vorbereitet?, Irakli West, Heavy Rescue Germany

    Heavy Rescue Germany wurde 2009 gestartet; seitdem wurden fortlaufend Big Lift / Bus Lift (schnelles und sicheres Anheben von schweren Fahrzeugen) Kurse abgehalten, sowohl praktisch als auch als Vortrag.HRG ist Pionier in der europäischen Einführung von Ketten in Verbindung mit Rettungsstützen, und hat das Prinzip der Seitlichen Sicherung während des Hebevorgangs eingeführt. Hr. Irakli West erklärt, worauf es bei der schweren technischen Hilfeleistung ankommt.
    Halle 6
  •  10:00 - 10:20 UHR

    Vorführung Drohnen – Unterstützung der Einsatzleitung bei Lageerkundungen, Führung und Gefahrenerkennung aus der Luft

    • Unterstützung der Einsatzleitung bei Lageerkundungen-, Führung und Gefahrenerkennung aus der Luft
    • Echtzeitbildübertragung
    • Gas- und Gefahrstoffmessungen
    • Lokalisierung von austretenden Gefahrstoffkomponenten

    David Waldner, Firefighting

    Freigelände Stand 200
  •  10:00 - 10:30 UHR

    Vorführung: Die Arbeit der Fließ-/Wildwasserretter

    Die Rettungsschwimmer, Taucher und Fließ-/Wildwasserretter der OÖ Wasserrettung zeigen eine spannende Bergung aus der Traun.
    Hinterausgang Halle 5
  •  10:15 - 10:30 UHR

    Klimawandel – Starkregen – Überflutungen

    Dipl. Ing. Gerhard Fenzl, Leiter Abt. Oberflächengewässerwirtschaft, Land OÖ
    Halle 6
  •  10:30 - 11:00 UHR

    So helfen APPs bei Suchaktionen und Löschwasserberechnungen!

    DI (FH) DI Christian Doczekal, feuerwehr-innovativ.at

    APPs finden auch im Feuerwehralltag immer mehr Verwendung. Grund genug, sich auch selber damit zu beschäftigen und den Nutzen für eigene Einsätze zu finden. Der Fachvortrag von feuerwehr-innovativ.at zeigt die innovativen Einsatzmöglichkeiten der kostenlosen APP "UTM Einsatzkarte" auf, die zur Einsatzführung, Lagedarstellung, Finden des Einsatzortes und bei Suchaktionen eingesetzt werden kann. APPs können auch bei Löschwasserberechnungen zur Übungsplanung und im Einsatz enorm hilfreich sein. Im Vortrag wird speziell auf die einfache Planung eines Tankpendelverkehrs, Tauchpumpen, Hydranten und Seilwindeneinsätze eingegangen.

    DI(FH) DI Christian Doczekal ist Betreiber von feuerwehr-innovativ.at, Mitglied der FF Sulz, Brandrat im LFKDO Burgenland, Lektor an den Fachhochschulen Burgenland und Salzburg und ist allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Feuerwehrwesen.

    Halle 6
  •  10:45 - 11:00 UHR

    VermiT-Türöffnung mit dem Halligan-Tool

    REDucation Rettungskräfteausbildung
    Freigelände-Bühne
  •  11:00 - 11:20 UHR

    Vorführung des ÖKO-TEC Doppelkammerschlauchsystem - Mobiler, kostengünstiger Hochwasserschutz für den personalschwachen Einsatz

    Feuerwehrbedarf Tiefenthaler
    Freigelände-Bühne
  •  11:00 - 11:30 UHR

    Vorführung holzbefeuerte Heißausbildungsanlage

    • Erkennen von Gefahren und Bekämpfung von Rauchgasphänomenen
    • Brandverlauf in offener und geschlossener Bauweise
    • 3D-Löschtechnik und Taktik
    • Ventilationsgesteuerte Brandbekämpfung

    David Waldner, Firefighting

    Freigelände Stand 200
  •  11:00 - 18:00 UHR

    FireGirlsTM Kalender Signing mit den originalen FireGirlsTM

    powered by BRANDHEISS – Das coolste Feuerwehr-Magazin Lass Dir Deinen brandneuen Kalender 2017 von den originalen FireGirlsTM signieren!
    Halle 5 Stand 330
  •  11:00 - 11:30 UHR

    Zivilschutz-Probealarm und Stresstest für den eigenen Haushalt

    OÖ Zivilschutz
    Halle 6
  •  11:30 - 12:00 UHR

    Vortrag powered by FEUERwehrOBJEKTIV: Schutzausrüstung für Feuerwehr und Rettungsdienst – Normung, Tragekomfort, Beschaffung

    Im Vortrag von Ing. Pointner geht es um die Themen Persönliche Schutzausrüstung, Normung, Möglichkeiten aktueller PSA und Tipps zur Beschaffung.

    Nähere Infos auch auf www.oeti.at

    Halle 6
  •  11:30 - 12:00 UHR

    Höhenrettung mit dem Magirus Lohr Rescue Loader

    Eine große Herausforderung für Einsatzkräfte ist die Rettung schwer übergewichtiger Menschen. Wo Methoden herkömmlicher Personenrettung versagen und bisher Improvisation gefragt war, stellt der Magirus Rescue Loader RL500 eine echte Revolution dar. Präzises Manövrieren, maximale Sicherheit und absolute Übersicht: Das garantiert der Magirus Rescue Loader RL500.
    Freigelände-Bühne
  •  12:00 - 12:20 UHR

    Neueste Innovationen bei Schutzbekleidung für Feuerwehren und wertvolle Tipps für die Beschaffung, TEXPORT HandelsgesmbH


    Halle 6
  •  12:30 - 13:00 UHR

    Intelligente Alarmierung – mehr als nur Sammelruf:Kosteneffizientes Ressourcenmanagement – Option und Alternativen

    Peter Gähwiler, Head of Sales, Swissphone Wireless AG
    Halle 6
  •  13:00 - 13:15 UHR

    Frühdefibrillation durch Laien – warum ist das so wichtig, Gesprächsrunde mit Kardiologen und Notarzt

    In der Talkrunde wird mit dem Kardiologen Dr. Wiesinger und dem Notarzt Dr. Sperl der Frage nachgegangen, warum die Frühdefibrillation durch Laien so wichtig ist, wobei der Kardiologe die medizinische Sichtweise darstellen wird und der Notarzt/Notfallmediziner die Notwendigkeit im Rahmen eines Einsatzes.
    Halle 6
  •  13:15 - 13:30 UHR

    Feuerwehr.at – Das offizielle Magazin des Österr. Bundesfeuerwehrverbands, ÖBFV Medien GmbH

    Seit Jänner 2016 gibt es FEUERWEHR.AT, das neue Fachmagazin des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes. Das offizielle ÖBFV-Medium, welches zehn Mal pro Jahr erscheint, wird mit seinen Reportagen, Interviews, Fachinformationen und Praxisberichten punktgenau die Zielgruppe Feuerwehr & Brandschutz erreichen: nicht nur jede einzelne österreichische Feuerwehr, sondern überdies auch maßgebliche Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik und öffentlichem Leben. Die Vorstellung neuer Themen, aktuelle Informationen und spannende Inhalte erwarten Sie in diesem Impulsreferat.
    Halle 6
  •  13:30 - 13:50 UHR

    Vorführung des ÖKO-TEC Doppelkammerschlauchsystem - Mobiler, kostengünstiger Hochwasserschutz für den personalschwachen Einsatz

    Feuerwehrbedarf Tiefenthaler
    Freigelände-Bühne
  •  13:30 - 13:45 UHR

    Vorstellung CTIF Villach 2017 - Die Internationalen Feuerwehrwettkämpfe: Die Welt zu Gast in Villach

    Von 9. bis 16. Juli 2017 finden nach 14 Jahren die Internationalen Feuerwehrbewerbe der Erwachsenen und Jugendlichen wieder in Österreich statt. In Villach werden Bewerbsgruppen, hohe Feuerwehrfunktionäre sowie Fans und Schlachtenbummler aus über 20 Nationen erwartet. Was genau in dieser Woche passieren wird, erfahren Sie in diesem ÖBFV-Impulsreferat.
    Halle 6
  •  13:45 - 14:15 UHR

    Vortrag powered by FEUERwehrOBJEKTIV: Schutzausrüstung für Feuerwehr und Rettungsdienst – Normung, Tragekomfort, Beschaffung

    Im Vortrag von Ing. Pointner geht es um die Themen Persönliche Schutzausrüstung, Normung, Möglichkeiten aktueller PSA und Tipps zur Beschaffung.

    Nähere Infos auch auf www.oeti.at

    Halle 6
  •  14:00 - 14:20 UHR

    Vorführung Drohnen – Unterstützung der Einsatzleitung bei Lageerkundungen, Führung und Gefahrenerkennung aus der Luft

    • Unterstützung der Einsatzleitung bei Lageerkundungen-, Führung und Gefahrenerkennung aus der Luft
    • Echtzeitbildübertragung
    • Gas- und Gefahrstoffmessungen
    • Lokalisierung von austretenden Gefahrstoffkomponenten

    David Waldner, Firefighting

    Freigelände Stand 200
  •  14:00 - 14:30 UHR

    Vorführung seilunterstützte Rettung / Höhenrettung SRHT

    Die Rettung von verunfallten Personen aus exponierten Bereichen in großen Höhen oder Tiefen ist einer der schwierigsten Vorgänge! Es erfordert intensivstes Training und eine hochklassige Ausbildung der Retter. Die wichtigsten Kriterien hierbei sind u.a. die Herstellung einer permanenten Redundanz, rasche Reaktionsfähigkeit und perfektes Risikomanagement. Es wird eine Rettung eines Verunfallten vom Dach über ein Schrägseil demonstriert.

    Teufelberger Seil GmbH

    Freigelände-Bühne
  •  14:00 - 14:30 UHR

    Vorführung: Die Arbeit der Fließ-/Wildwasserretter

    Die Rettungsschwimmer, Taucher und Fließ-/Wildwasserretter der OÖ Wasserrettung zeigen eine spannende Bergung aus der Traun.
    Hinterausgang Halle 5
  •  14:15 - 14:35 UHR

    Risiko Großtierrettung - eine Videoanalyse

    Kuratorium für Sicherheit in Pferdesport u. Tierhaltung & Animal Rescue Academy, Dr. Christoph Peterbauer

    Videoanalyse von Rettungsszenarien durch Dr. Christoph Peterbauer, Tierarzt und Gründer der Animal Rescue Academy

    Viele Großtierrettungen werden „erfolgreich“ durchgeführt, ohne dass sich die Helfer der Risiken bewusst sind, denen sie sich selbst oder weitere Beteiligte aussetzen. Grundlegende Fehler in der Kommunikation, dem Unfallmanagement sowie in der Anwendung von Rettungstechniken werden anhand von Videos aufgezeigt und diskutiert.

    Halle 6
  •  14:30 - 14:45 UHR

    VermiT-Türöffnung mit dem Halligan-Tool

    REDucation Rettungskräfteausbildung
    Freigelände-Bühne
  •  14:35 - 15:00 UHR

    Atemschutzüberwachung – Einfach sicher mit Protokollausdruck

    Industrieelektronik PÖLZ
    Halle 6
  •  14:45 - 15:00 UHR

    Höhenrettung mit dem Magirus Lohr Rescue Loader

    Eine große Herausforderung für Einsatzkräfte ist die Rettung schwer übergewichtiger Menschen. Wo Methoden herkömmlicher Personenrettung versagen und bisher Improvisation gefragt war, stellt der Magirus Rescue Loader RL500 eine echte Revolution dar. Präzises Manövrieren, maximale Sicherheit und absolute Übersicht: Das garantiert der Magirus Rescue Loader RL500.
    Freigelände-Bühne
  •  15:00 - 15:15 UHR

    Rettungs-Segways im Einsatz bei Großveranstaltungen aus Sicht der Segwaystaffel Wels

    Reinhard Hadler, Österr. Rotes Kreuz Wels

    Bei Großveranstaltungen, wie Messen, Volksfesten, Open Airs und Sportveranstaltungen ist die Segway Staffel des Roten Kreuzes in Wels im Einsatz. Vorteil dieser Segways sind, dass man leichter zum Einsatzort kommt als ein Rettungsfahrzeug und es eine Erleichterung für die Mitarbeiter darstelle, da sie sonst als Fußtrupp die schwere Ausrüstung zu Fuß zum Einsatzort transportieren müssten.

    Halle 6
  •  15:00 - 15:30 UHR

    Der Rettungshund im Einsatz

    Österreichische Rettunghundebrigade, Landesgruppe OÖ
    Freigelände-Bühne
  •  15:00 - 15:30 UHR

    Vorführung holzbefeuerte Heißausbildungsanlage

    • Erkennen von Gefahren und Bekämpfung von Rauchgasphänomenen
    • Brandverlauf in offener und geschlossener Bauweise
    • 3D-Löschtechnik und Taktik
    • Ventilationsgesteuerte Brandbekämpfung

    David Waldner, Firefighting

    Freigelände Stand 200
  •  15:30 - 16:15 UHR

    Alarm: Mein Pferd liegt im Graben - Unfallmanagement und technische Rettung eines Pferdes

    Kuratorium für Sicherheit in Pferdesport u. Tierhaltung & Animal Rescue Academy
    Freigelände-Bühne